Home
About
Unterstützen
Videos
Links
Uranwaffen
Kontakt
Disclaimer



ENGLISH SPANISH FRENCH GERMAN ITALIAN

 

 

 

 

 

www.theworldmarch.org

Weltweiter Marsch für den Frieden 2009/2010

Die politische Weltlage ist gekennzeichnet durch die erhöhte Gefahr eines atomaren Konflikts,
wachsende Aufrüstung und durch gewalttätige militärische Besetzungen von fremden Territorien.


FORDERUNGEN:

•  Weltweite atomare Abrüstung
•  den sofortigen Rückzug der Invasionstruppen aus den besetzten Gebieten
•  die progressive und proportionale Abrüstung konventioneller Waffen
•  die Unterzeichnung von Nichtangriffspakten zwischen den Ländern und
•  Verzicht auf den Einsatz von Krieg als Mittel zur Konfliktlösung


LINK

Der Marsch beginnt am 2.Okober 2009, dem Internationalen Tag der Gewaltfreiheit, in Wellington, Neuseeland und endet am 2.Januar 2010 in Argentinien. In Hunderten von Städten werden Märsche, Festivals, Foren, Konferenzen und andere Events durchgeführt. 

500 organisierende und 3000 teilnehmende Gruppen, Vereinigungen und Institutionen.
Es wird dazu aufgerufen den Marsch und seine Forderungen zu unterstützen und bekannt zu machen.

wwm 

UNTERSTÜTZER:

Tausende von Bürgern, pazifistische Organisationen, verschiedenste Institutionen und
Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Kultur und Politik unterstützen die Forderungen.
(Anmerkungen zu Vorwürfen gegen die Initiatoren siehe weiter unten)

hier eine Auswahl der unterstützenden Organisationen und Persönlichkeiten
Evo Morales, Präsident Boliviens, Vorsitzender der Partei Movimiento al Socialismo (MAS) und der Bewegung für die Rechte der Coca-Bauern.
IPPNW Internationalen Ärzte in sozialer Verantwortung, Deutschland  www.ippnw.de
Isabel Allende, chilenische Schriftstellerin und Journalistin
Helen Clark, vormals 37. Premierministerin Neuseelands
Präsidentin Dr. Cristina Fernandez de Kirchner, Argentinien
Rigoberta Menchu Tum,
guatemaltekische Menschenrechtsaktivistin. 1992 erhielt sie als bislang jüngste Preisträgerin den Friedensnobelpreis. Sie kandidierte im September 2007 für das Amt der Präsidentin Guatemalas.
Mario Soares, Gründer dwe sozialistische Partei Portugals. Außenminister und mehrfacher Premierminister
Jimmy Carter
Giulietto Chiesa,
Abgeordneter der sozialdemokratischen Fraktion im Europäischen Parlament, www.giuliettochiesa.it
Daniel Berrigan, Dichter, Erzieher, Sozial-Aktivist
Naomi Wolf, author
Norman Solomon, journalist, media critic. antiwar activist, longtime FAIR associate, founder/executive director of the Institute for Public Accuracy,
Alice Slater, New York Director of the Nuclear Age Peace Foundation, a founder of Abolition 2000
Jonathan Granoff, author, attorney, international peace activist, president of the Global Security Institute.
Takashi Tanemori, one of the few survivors of the August 6th, 1945 atomic bombing of Hiroshima.
Michael Lerner, Revolutionary politician, humanitarian, political activist, spiritual mentor, psychologist, and editor of Tikkun, a progressive interfaith Jewish magazine based in Berkeley, California, rabbi of the Beyt Tikkun synagogue in SF
Margaret Cho, is a recipient of the ACLU's First Amendment Award
Howard Zinn, professor, political scientist, historian, social critic, democratic socialist, political activist and playwright
Medea Benjamin, cofounder of both CODEPINK and the international human rights organization Global Exchange.
Cindy Sheehan, author, peace activist, former candidate for the United States Congress, Nobel Peace nominee
Rafael Correa, Präsident von Ekuador
Richard Stallman, Programmer and most relevant figure in the international Free Software Movement
Greenpeace Ungarn
Nodo Vicentino Rete Lilliput, http://digilander.libero.it/altravicenza/lilliputvi/
Dennis Kucinich, Bürgermeister von Cleveland (1977 -1979) Mitglied des US-Repräsentanten Hauses Präsidentschaftskandidat 2004 u. 2008
Giulietto Chiesa, Italienischer Europaparlamentarier, Journalist.
Dr. Edgar Mitchell. Wissenschaftler, Fliegeroffizier, Astronaut
Konstantin Wecker, Musiker
Daniel Barenboim, Dirigent, Pianist. Argentinischer Musiker
José Manuel Ramo
ts-Hora ist der zweite Präsident von Ost Timor
Ornette Coleman,  Saxophon, Violine, Trompete
, USA 
Mary Robinson, ehemalige Präsidentin Irlands, ehemalige United Nation Hochkommisarin für Menschenrechte
Nestor Carlos Kirchner, 54. Präsident Argentiniens
Stjepan Mesic, Präsident der Republik Kroatien
Yoko Ono, Künstlerin, Sängerin, Komponistin, Filmemacherin und Friedensaktivistin
Adolfo Pérez Esquivel, Friedensnobelpreisträger für seine Anstrengungen zur Verteidigung der Menschenrechte (1980)
Zubin Mehta, Dirigent
Dr. Helen Caldicott, australische Physikerin, Autorin und Anti-Atom Anwältin
Pete Seeger, Folk-Sänger, politischer Aktivist für Abrüstung, Bürgerrechte und Umweltschutz
Andreas Vollenweider, Schweizer Musiker, Komponist, Produzent und Arrangeur
Susan George, StellveCindy Sheehan, is an author, peace activist, former candidate for the United States Congress, Nobel Peace, Direktorin des Transnational Institute (TNI), bis 2006 Vizepräsidentin von Attac Frankreich
Eduardo Galeano, uruguayischer Schriftsteller und Journalist
Dr. Shreesh Juyal, Vorsitzender der Internationalen Kommission für Atomare Abrüstung, Sicherheit und Frieden
Federico Mayor Zaragoza, Wissenschaftler, 12 Jahre Generaldirektor der UNESC
Luisa Morgantini, Vize-Präsidentin des Europaparlamentes. Mitbegründerin der “Frauen in Schwarz”
Raül Romeva i Rueda, spanischer Abgeordneter im Europäischen Parlament.
Giusto Catania, Vorsitzender der Kultur Kommission der Stadtverwaltung Palermo, Sizilien
Tony Benn, Sozialistischer Politiker und Parlamentarier, von 1964-1970 und von 1974-1979 Mitglied der Regierung. Mitbegründer der „Bewegung für koloniale Befreiung" und dem „Nationalen Hydrogen-Bomben Komitee"
Ariel Dorfman,Chilenischer Schriftsteller (Poet, Theaterstücke, Romanautor und Essayist) und Kämpfer für Menschenrechte.
John Avery, Emeritierter Professor der Quantenchemie, Universität von Kopenhagen, Dänemark
Robert Wilson, Regisseur, Theaterautor und Maler, bekannt als einer der weltbekanntesten Theaterkünstler
Jean Ziegler, bis 2008 war er UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung, Mitglied des Beratenden Ausschusses des UN-Menschenrechtsrats
Prof. Ernesto Kahan, Tel Aviv University and Bar Ilan University, Israel
Abuelas de Plaza de Mayo, Bürgerverein Großmütter der Plaza de Mayo, argentinische Menschenrechtsorganisation
Adam Hochschild, Anti-Vietnamkriegsbewegung. Herausgeber /Journalist des linksgerichteten Magazins „Rampants“. Mitbegründer des „Mother Jones Magazine“
Amilcar Rivera, Bürgermeister der Stadt Mixco, Guatemala
Alvaro Escobar Ruffar, Chilenischer Abgeordneter
AMIA, jüdische Kulturorganisation in Argentinien
Ana Belén, Sängerin
Ariano Suassuna, Kultursekretär des Staates Pemambuco, Brasilien
Arun Gandhi, Präsident des Weltweiten Gandhi Bildungsinstituts, USA, Enkelsohn von Mohanda Gandhi
Augusto Boal, Theater der Unterdrückten
Bedry Baykam, Mitbegründer des Nationalen Komitees der Internationalen Vereinigung türkischer Künstler
Begoña Lasagabaster, Delegierte von UNIFEM (United Nations Development Fund for Women)
Ben Heine ,Belgischer Karikaturist und Journalist
Brenda Macintyre, kanadische Ureinwohnerin, Musikerin
Bruce Gagnon, Sekretär/Koordinator von "Globales Netz gegen Waffen und Atomenergie im All"
CECT (Comisión Ética contra la Tortura)
Herbert George-Williams, Bürgermeister von Freetown,
Sierra Leone. Mitglied Organisation "Mayors for Peace"
Students Anti - Violence Movement Sierra Leone (SAVIMSIL)
Milan Šteindler, Tchechischer Schauspiler und Regisseur. Gründer des Sklep Theaters
David Vávra, Mitbegründer des Sklep Theaters
Zdeněk Troška, populärer tschechische Produzent
Prof. Dr. Daniel Jeanmonod, Leitender Arzt an der neurochirurgischen Klinik des Universitätsspitals Zürich
Mario Gehri, Chefarzt Kinderspital Lausanne
Fredy Kradolfer, Chefredaktor Winterthurer Zeitung, www.friedensjournalismus.ch
Franziska Teuscher, Grüne Partei - Nationalrätin
Antonio Hodgers, Grüne Partei - Nationalrat
Christian van Singer, Grüne Partei - Nationalrat VD
Anita Lachenmeier, Grüne Partei - Nationalrätin BS
Josef Lang, Grüne Partei - Nationalrat ZG
Yvonne Gilli, Grüne Partei - Nationalrätin SG
Louis Schelbert, Grüne Partei - Nationalrat LU
Geri Müller, Grüne Partei - Nationalrat AG
Amnesty International Schweiz
Schweizerische Flüchtlingshilfe SFH, www.osar.ch
Friedensdorf - Village de la Paix, www.friedensdorf.ch
Gemeinschaft Schweizer Zivildienstleistender, www.civil.ch
Schweizerischer Friedensrat, www.friedensrat.ch     
Beratungsstelle für Militärverweigerung und Zivildienst, www.zivildienst.ch
PeaceWomen Across the Globe - FriedensFrauen Weltweit, www.1000peacewomen.org
CENAC Centre pour l'Action Non-Violente 
Centre Martin Luther King, www.non-violence.ch     
Kleine Friedenswerkstatt, www.kleine-friedenswerkstatt.ch
Graine de Paix, www.graines-de-paix.org
Peace Watch Switzerland, www.peacewatch.ch
Women International League for Peace and Freedom, www.wilpfschweiz.ch
Humanity's Team der Schweiz, www.humanitysteam.ch
Grüne Partei Schweiz www.gruene.ch
Antiatom Szene, Österreich
Dr. Rainer Hammerschmidt, für Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung Berlin     
Ricardo Cristof Remmert-Fontes, Vorsitzender für Aktionsbündnis Freiheit statt Angst
Heinrich Buecker, Aktionsbündnis "Krieg-ist-illegal.de"
Emergency - Life Support for Civilian War Victims - ONG ONLUS Italien, www.emergency.it
VERDI - Federazione Regionale dei Verdi della Toscana, Italien , www.verditoscana.it/
Greenpeace - Italien, www.greenpeace.org/italy
Ultrantirazzista onlus Italien, http://ultrantirazzista.org/
Jacinda Ardern,
Mitglied des Parlaments, President of Socialist Youth International, Neuseeland
Kevin Clements, Director Institute for Peace and Conflict Studies, Neuseeland
Dr Kate Dewes, Member of the UN Secretary-General’s Advisory Board on Disarmament, Neuseeland
Hon Phil Goff,
Mitglied des Parlaments, Oppositionsführer, Neuseeland
Marion Hancock, The Peace Foundation, Neuseeland
Bob Harvey, Mayor of Waitakere, Neuseeland
Keith Locke MP, Green Party Spokesperson on Foreign Affairs, Neuseeland
Iona Pannett, Councillor, Wellington City, Neuseeland
Kerry Prendergast, Mayor of Wellington, Neuseeland
Sir Paul Reeves, former Governor-General and former Archbishop, Neuseeland
Matt Robson, Barrister, former Minister for Disarmament and Minister for Overseas Development Aid, Neuseeland
Pauline Tangiora, Rongomaiwahine. World Future Council, Earth Charter Commission, Neuseeland
Phil Twyford,
Mitglied des Parlaments, Chair Parliamentarians for Nuclear Disarmament,, Neuseeland
Ross Robertson  Mitglied des Parlaments, Neuseeland
Celia Wade-Brown, Wellington City Councillor, Neuseeland
Amnesty International, Neuseeland
Aotearoa Lawyers for Peace, Neuseeland
Greenpeace, Neuseeland
Latin America Solidarity Committee, , Neuseeland
NZ Council of Trade Unions, Neuseeland
Oxfam, Neuseeland
The Peace Foundation, Neuseeland
Presbyterian Church of New Zealand Aotearoa
Quaker Peace and Service Aotearoa , Neuseeland
United Nations Association Neuseeland
Elizabeth May,
Vorsitzende der Grünen Partei in Kanada





Die deutsche Weltmarschseite kann man hier durch Unterschrift unterstützen:
http://weltweitermarsch.eu/sign/ 

Pressekontakt in Deutschland:

Christian Heinrici

Telefon: 0221 766 116

Email: presse (at) weltweitermarsch (punkt) eu

presse (at) weltweitermarsch (punkt) de

Berlin:

email@hbuecker.net


Der weltweite Marsch für den Frieden 2009/2010 wird auch ein zentrales Thema
des Freigeist Festivals in Berlin sein, das im Juli stattfindet. freigeistmusic.org

Anmerkungen zu Vorwürfen gegen Mitinitiatoren des Weltweiten Marsches für den Frieden

Die im Internet veröffentlichten Vorwürfe gegen Mitinitiatoren des Weltmarsches für Frieden und Gewaltlosigkeit halten wir für nicht ausreichend, um der Initiative des Weltmarsches die Unterstützung zu verweigern. Die gilt umso mehr, als dass die Initiative von zahlreichen unabhängigen Organisationen mitgetragen wird.

Die Anschuldigungen, die überwiegend in Deutschland veröffentlicht wurden, beziehen sich auf Vorfälle, die Jahre zurückliegen. Es wird vor allem kritisiert, dass es sich bei der humanistischen Bewegung um eine Sekte handeln soll, die vorwiegend junge Leute für die von ihr propagierten Ziele von Gewaltlosigkeit und Abrüstung gewinnen will und darüberhinaus Tarnorganisationen betreiben soll. Es wird behauptet, die Forderungen nach Abrüstung und Frieden seien vorgeschobene Gründe um andere Ziele zu erreichen. Welcher Art diese Beweggründe sind wird von den Kritikern allerdings nicht klargestellt.

Die Vorwürfe gegen die Humanistische Bewegung beziehen sich u.a. auf einen kurz nach der Wende veröffentlichten kritischen Bericht in der Tageszeitung Junge Welt. Im April 2004 veröffentlichte die Junge Welt dann ein Interview mit Tomás Hirsch, Präsident der Humanistischen Partei Chiles über die oplitische Lage in seinem Land. Link

Nach Durchsicht der Webseiten humanistischer Parteien und humanistischer Gruppen in mehreren Ländern, konnten wir keinerlei Hinweise auf fremdenfeindliche Aktivitäten oder irgendwelche Verbindungen zu rechten oder nationalistischen Bewegungen, Gruppierungen oder Gedankengut erkennen. Appelle zur globalen Abrüstung und Gewaltlosigkeit stehen vielmehr immer im Mittelpunkt.

Die Vielfalt der namhaften Organisationen und Persönlichkeiten, die den Weltmarsch unterstützen, macht klar, dass angesichts der Krise, Vernetzung als dringend notwendig empfunden wird. Rechte und nationalistische Gruppen finden in diesem Netzwerk keinen Platz.

Es bestehen keine organisatorischen Verbindungen des Betreibers dieser Webseite zur humanistischen Bewegung. 

Wir unterstützen den von der humanistischen Bewegung mitinitierten weltweiten Marsches für den Frieden und seine Forderungen.

Die o.g. Vorwürfe sind hier zu finden: http://www.agpf.de/Siloismus.htm


 


Eine neue Untersuchung des 11. September 2001 wird von zahlreichen der prominenten Unterstützer
des Marsches gefordert, sowie unter anderen von Sudhir Gandotra, dem Sprecher des Marsches für die Region Asien-Pazifik und von Dr. Harald Freyer, Physiker und Mitorganisator des Marsches in Deutschland. Sie sind Unterzeichner der Petition war-is-illegal.org 























  

DISCLAMER -HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Impressum