Home
About
Unterstützen
Videos
Links
Uranwaffen
Contact
Disclaimer



ENGLISH SPANISH FRENCH GERMAN ITALIAN

 

 

 

 

24 April 2009
english

58 internationale Politiker unterzeichnen die Erklärung
"Political Leaders for 9/11 Truth"

Im Zusammenhang mit der eskalierenden Situation in Afghanistan, möchte ich auf eine Initiative des
japanischen Parlamentsabgeordneten Yukihisa Fujita aufmerksam machen.
Ich wäre sehr dankbar, wenn Sie seine Bemühungen in irgendeiner Weise unterstützen könnten.

Obwohl sämtliche Nachrichtenagenturen, Tageszeitungen sowie Fernsehen u, Rundfunkanstalten sowohl in Japan als auch in Deutschland mehrfach in Kenntnis gesetzt wurden, findet in den Medien keine Berichterstattung über Fujitas Initiativen statt.

Yukihisa Fujita, Parlamentsabgeordneter im Japanischen Oberhauses hat kürzlich ein neues Buch veröffentlicht:
"Questioning 9/11 in Japan's Parliament - Can Obama Change the USA?"
oder " Infragestellung des 11. September vor dem Japanischen Parlament - Kann Obama die USA verändern?"

Mitautoren waren der US-Professor David Ray Griffin, Yumi Kikuchi und Akira Doujimaru und Chihaya..

Der Abgeordnete Fujita ist Mitglied und ehemaliger Vorsitzender des Komitees für Außenpolitik und Verteidigung. In dieser Funktion hinterfragte er 2008 und 2009 wiederholt die offizielle Version des 11. September in Reden und Anhörungen im Parlament. Als Hauptbegründung für den "Krieg gegen den Terror" und den Krieg in Afghanistan dient der 11. September 2001. Genau deshalb müssen nach Ansicht von Fujita die Umstände dieser Terroranschläge erneut vorbehaltlos untersucht werden.

Jetzt hat Fujita eine ganze Gruppe hochkarätiger Unterstützer um sich versammelt und es scheint, dass der 11. September im Zusammenhang der Fragen zu Afghanistan und Pakistan ein Wahlkampfthema werden könnte.
Falls die Partei Fujitas aus den diesjährigen Wahlen als Sieger hervorgeht, was Umfragen zufolge eine realle Möglichkeit darstellt, würde dies eine fundamentale Änderung in der Politik Japans bedeuten.

Am 8. April fand ein formeller Empfang zum Anlass der Veröffentlichung des neuen Buches im Tokio Dome Hotel statt.

Der Empfang war von einem "Bündnis zur Unterstützung von Yukihisa Fujita" organisiert und angekündigt worden. Unter anderem vom Herausgeber der englischsprachigen Tageszeitung "Japan Times, mehreren Vertretern und Spitzenpolitikern der Demokratischen Partei Japans, der auch Fujita als Abgeordneter angehört,.sowie von mehreren Vorstandsvorsitzenden großer japanischer Firmen.

Zunächst sprach Yumi Kikuchi, eine bekannte japanische Friedensaktivistin und Unterstützerin einer neuen 9/11 Untersuchung. Sie führte dem Publikum eine Videopräsentation voe , die von Akira Doujimaru, einem der Koautoren des Buches zusammengestellt worden war. Dojimaru lebt in Spanien und war selbst nicht anwesend. Die Präsentation zeigte die zahlreichen fundamentalen Punkte auf, die klarmachen, dass die offizielle Erklärung des 11. September nicht stimmen kann. Gleichzeitig verdeutlichte der Beitrag, dass wenn man Frieden schaffen will,.der 11. September als die zentrale Begründung für den andauernden "Krieg gegen den Terror" weiterhin massiv hinterfragt muss.
Takao Iwami, ein politischer Kommentator, der eine tägliche Kolumne in der Mainichi Shimbun Zeitung schreibt, führte dann ein Podiumsgespräch mit Yukihisa Fujita über sein neues Buch, die Konsequenzen des 11. September und weltpolitische Perspektiven.


Alle Redner unterstützten den Abgeordneten Fujita und seine Bemühungen durrch die Thematisierung des 11. September auch die Aufrechterhaltung der japanischen Verfassung zu gewährleisten. Die Debatte um die Revision des Friedensartikels (Artikel 9 der Japanischen Verfassung) hat sich im Zusammenhang mit dem "Krieg gegen den Terror" zugespitzt. Fujita und seine Partei treten den Bemühungen konservativer Kräfte entgegen, die japanische Verfassung so zu verändern, dass Japan zu einer „normalen“ Nation wird, d.h. mit einem Militär ausgestattet wäre, das diesen Namen auch offiziell trägt und von daher auch keinerlei Einschränkungen mehr unterläge. Damit würde Japans pazifistische Tradition, die seit 1945 besteht beendet.

Ein Regierungswechsel bei den spätestens im Herbst anstehenden Unterhauswahlen scheint inzwischen durchaus denkbar.
Zuvor könnte der 11. September vielleicht noch zum Wahlkampfthema werden.

Zum Schluss der Veranstaltung wurde dann auch noch eine Grußadresse von Ichiro Ozawa, dem Vorsitzenden der Demokratischen Partei Japans verlesen. Osawa war nicht persönlich anwesend.

Ozawa ist inzwischen als Parteivorsitzende zurückgetreten.Grund waren Korruptionsvorwürfe gegen einen seiner Mitarbeiter in der japanischen Presse. Zu den mehrfachen Debatten Fujitas zum Thema 11. September, sowie zu der Veröffentlichung seines Buches gab es keinerlei Veröffentlichungen in der japanischen Presse. Lediglich die grösste englishsprachige Tageszeitung Japan Times berichtete darüber. Der Herausgeber gehört zu den Unterstützern seiner Initiative.

http://www.election.ne.jp/10870/72795.html

Politische Führungspersönlichkeiten fordern
neue Untersuchung des 11. September
März 2009 - Neue Initiative von Yukihisa Fujita

Wir bitten um Unterstützung dieser Initiative.

In den USA hat sich eine neue Initiative gegründet, in der
internationale politische Persönlichkeiten neue Untersuchungen der
Terroranschläge des 11. September fordern.

Die Unterzeichner der Erklärung pl911truth.com ersuchen Präsident Barack
Obama darum eine neue, unabhängige Untersuchung einzuleiten um
herauszufinden was wirklich am 11. September 2001 geschah.

Initiatoren sind der japanische Parlamentarier Yukihisa
Fujita und die ehemalige Senatorin Karen Johnson aus dem US-Bundesstaat
Arizona.

Man kann die Petition unterzeichnen, wenn man zu irgendeinem Zeitpunkt, entweder gewählt oder ernannt,
ein politisches Amt bekleidet hat.
Dies gilt für kommunale, regionale, nationale oder internationale Amtstäger.
Unterzeichnen können auch Vorsitzende anerkannter politischer Parteien.

57 Politiker haben die Petition bislang unterzeichnet. (April, 24, 2009)

http://www.pl911truth.com

Die Gruppe besteht zur Zeit aus 57 Politikern (Stand 12. Juli 2009):

Berit Ås, Parlamentsabgeordnete, Norwegen
Andreas von Bülow, Ehemaliger Bundesminister für Forschung und Technologie und Staatsekretär
Giulietto Chiesa, italienischer EU-Parlamentsabgeordneter; Stellvertretender Vorsitzender der Kommission für internationale Handelsbeziehungen, Mitglied des Komitees für Sicherheit und Verteidigung.
Wolfram Elsner, PhD, ehem. Leiter der Abteilung Planung des Senators für Wirtschaft, Mittelstand und Technologie des Landes Bremen, ehem. Leiter des Bremer Ausschuß für Wirtschaftsforschung, ehem. Konversionsbeauftragter des Landes Bremen beim Senator für Wirtschaft, Mittelstand, Technologie und Europaangelegenheiten.
Constance Fogal, Vorsitzender der Canadian Action Party , 2004-2008.
Yukihisa Fujita, japanischer Politiker der Demokratischen Partei und seit 2007 Abgeordneter des japanischen Oberhauses.; Vorsitzender des Komitees zur Untersuchung von Enführungsfällen durch Nordkorea; ehemaliges Mitglied des Respräsentantenhauses LINK
Senator Mike Gravel, ehemaliger demokratischer Senator von Alaska, 1969 - 1981.
Dan Hamburg, ehemaliger Abgeordneter des US-Kongresses; 1998 Kandidat der Green Party für das Amt des Governeurs von Kalifornien.
Joel S. Hirschhorn, Senior Staff Member, Congressional Office of Technology Assessment 1978-1990
Dr. Robert M. Bowman, ehem. Direktor des Institute for Space and Security Studies, Maryland und Vorsitz. des Advanced Space Programs der U.S. Luftwaffe während der Carter und Ford Administration
Barbara Honegger, ehemalige politische Analystin im Weissen Haus und Special Assistant unter Präsident Ronald Reagan (1981 - 1983).
Tadashi Inuzuka, Mitglied des japanischen Oberhauses, Parlamentsabgeordneter (National Diet of Japan).
Karen S. Johnson, Mitglied des Senats des US-Bundestaates Arizona, ehem Vorsitzende Family Services Committee.
Paul Lannoye, ehemaliger belgischer EU-Parlamentsabgeordneter
Cynthia McKinney, ehemalige Kongressfrau aus dem Bundesstaat Georgia und Präsidentschaftskandidatin für die Green Party
Michael Meacher, ehemaliger Umweltminister im Kabinet Blair und Mitglied des Parlaments (Grossbritannien).
Dr. Andrew J. Moulden
, Vorsitzender der Canadian Action Party.
Val Scott, Gründungsmitglied der Canada New Democratic Party; ehemaliges Mitglied und stellvertretender Vorsitzender der Abteilung für Erziehung von North York, Ontario, Kanada.
Gianni Vattimo, italienischer EU-Parlamentsabgeordneter, 1999 - 2004 (Italien). Committee on Citizens' Freedoms and Rights, Justice and Home Affairs. Committee on Employment and Social Affairs. Committee on Culture, Youth, Education, the Media and Sport.
Jesse Ventura, ehemaliger Gouverneur des US-Bundestaates Minnesota.
Brae Antcliffe BA LLB
, Stadtrat von Sydney, Australien, in den 80er Jahren für 3 1/2 Jahren
Shirley Bianchi, 1999-2007 Amtsvorgesetzter des Bezirks Two San Luis Obispo County, Kalifornien USA
Jeanette Fitzsimons, im Führungsgremium der Green Party von Neuseeland seit 1995,
Mitglied des Repräsentantenhauses seit 1999.
Ole Gerstrom, Parlamentsabgeordneter, Dänemark, 1973-1975
Senator Prof. Muhammad Ibrahim Khan, Mitglied des Senats in Pakistan seit 2006;
Mitglied des Komitees für Erziehung und Wissenschaft und Technologie;
Mitglied des Komitees für Recht, Justiz, Menschenrechte, Vizepräsident von Jamaat e Islami
Jon Paul McClellan, Oberster Richter für Wahlfragen, Eastside Precinct, Orange County, US-Bundesstaat North Carolina
Per Mohn, Vizeabgeordneter des Parlaments von Norwegen 1989–1993
David Nelson, Hate Crimes Working Group, U.S. Department of Justice, US-Bundesstaat Utah, USA
Marty B. O'Malley, Mitglied des Stadtrats von Forest Hills, US-Bundesstaat Pennsylvania

Douglas Nixon Everingham, Abgeordneter im Parlament von 1967-75 und 1977-84, Gesundheitsminister 1972-75, parlamentarischer Berater der australischen UN Delegation
Eric Booth, Salt Spring Island Local Trust Committee Bezirksparlament 2002-2005 USA
Donald R. Bustion, ehemaliger stellvertretender Generalstaatsanwalt Texas USA
Matt Cole, Stadrat von Alma, Colorado, USA
Ferdinando Imposimato, Italienischer Senator, 1987-1992, and 1994-1996. Parlamentsabgeordneter 1992-1994
Scott Kennedy, ehemaliger Bürgermeister und Mitglied des Stadtrats für 12 Jahre, Santa Cruz, Kalifornien USA
Senator Fernando Rossi, italienischer Parlamentsabgeordneter 2006-2008
Terry Wachniak, Mitgleid des Stadtrats 1986 - 1989 von Winnipeg, Kanada
Simon C. Smith
, gewähltes Mitglied Sandwell Metropolitan Gemeinderates, Great Bridge Electoral Division, Grossbritannien
Bruce Randall
, Kommissionsmitglied für Be- und Entwässerung Longmeadow , Massachusetts USA 2002-2003, dann Vorsitzender von 2003-2004
Prof. David C. Smith
, ehemaliges Mitglied des Stadtrates von Mont Saint Aignan, Normandie, Frankreich
Bruno Vézina, Bürgermeister von Irlande 2003, Quebec, Kanada
Egon Frid
, Mitglied des schwedischen Parliaments, Mitglied des Komitees für zivile Angelegenheiten, Mitglied des Komitees für Transport und Kommunikation
Bill Goodacre, Stadtrat von Smithers, British Columbia, Kanada, (12 Jahre); Mitglied des Parlament von British Columbia von 1996 bis 2001
Joel Tyner
, Landkreisabgeordneter Clinton and Rhinebeck, Dutchess County, New York State; Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt von Duchess County
Gerard Chevrot
, Stadtverordneter, Saint-Sixt, Frankreich

Bei Interesse oder für Vorschläge:

email@hbuecker.net (deutsch)
oder
elizwood@shaw.ca (englisch)

gegen einen mit 1.45 Euro frankierten Rückumschlg senden wir gern 2 Info DVDs zu.
COOP Cafe Rochstr.3 10178 Berlin


Untersuchungsprojekt des Tages: 9/11
Klaus von Raussendorff


Endlich haben es Politiker mehrerer Länder geschafft, sich zusammenzuschließen, um eine »neue, wirklich unabhängige Untersuchung zur Feststellung, was an 9/11 geschah« zu fordern. In einer Petition rufen zwölf Politiker aus sieben Ländern US-Präsident Barack Obama auf, eine solche Überprüfung zu autorisieren. Die bisherigen Untersuchungen seien von Personen durchgeführt worden, »die mit der Bush/Cheney-Regierung eng verbunden oder sogar bei ihr beschäftigt waren.« Deren Ergebnisse aber wichen in radikaler Weise von Erkenntnissen ab, zu denen unabhängige Forscher der verschiedenen Fachrichtungen gelangt sind. Diese Forschergruppen – darunter solche der Architekten und Inge­nieure, Feuerwehrleute, Juristen, Piloten, religiösen Führer, Gelehrten, Veteranen und Angehörigen medizinischer Berufe – hätten seit langem eine neue Untersuchung gefordert. Es sei endlich an der Zeit, daß Politiker diese Forderung beherzigen, heißt es im Schreiben an Obama.
Zweifel an der offiziellen Version vom Einsturz der Türme des World Trade Center am 9.11.2001 haben in den letzten Jahren immer mehr Menschen befallen. Ein Crash der Legende von Osama und den 19 Räubern hätte unabsehbare Folgen. Man darf gespannt sein, welcher deutsche Bundestagsabgeordnete es wagt, sich der Gruppe der »Political Leaders for 9/11 Truth« (pl911truth.com) anzuschließen. Bisher hat aus Deutschland der ehemalige Staatssekretär im Verteidigungsministerium, Andreas von Bülow, den Appell unterzeichnet. In Großbritannien hat sich der frühere Umweltminister Michael Meacher angeschlossen, in den USA fünf Politiker, darunter der ehemalige Gouverneur von Minnesota, Jesse Ventura, und das frühere US-Kongreßmitglied Dan Hamburg. Hinzu kommen mit den Italienern Giulietto Chiesa und Gianni Vattimo sowie Paul Lannoye aus Belgien drei aktive bzw. frühere EU-Abgeordnete.

http://www.jungewelt.de/2009/03-04/026.php?sstr=pl911truthcom



Yukihisa FUjita on visit to Afghanistan

41 Ex-Mitarbeiter von US-Terrorismusabwehr und Geheimdiensten
bezweifeln die offzielle Version des 11. September

41 U.S. Counter-Terrorism and Intelligence Agency Veterans Challenge the Official Account of 9/11

Vollständiger Artikel als PDF
English PDF       English HTM
German PDF      Greek PDF          Norwegian PDF      Polish PDF

Vollständiger Artikel deutsch auch hier:: http://911video.de/news/180509/pat-de.pdf

Die Bevölkerung erfährt nichts über die öffentlich vorgebrachten Einwände dieser Kritiker.
Ein direktes Ergebnis der Weigerung der bürgerlichen Medien über diese Themen zu berichten.
patriotsquestion911.org

Es handelt sich um die folgenden Ex-Mitarbeiter von US-Terrorismusabwehr und Geheimdiensten:

Terrell E. Arnold, MA – Ehemaliger stellvertretender Direktor für Terrorismusabwehr und Notstandsplanung im
US-Außenministerium.
Angelo Codevilla, PhD – Ehemaliger Beamter des US- Außenministeriums, Spezialagent für US-Spionageoperationen in
Westeuropa. Mitglied des Übergangsteams im Außenministerium unter US-Präsidenten Reagan. Hauptautor des
Geheimdienstberichts des Übergangsteams des Präsidenten. Ehemaliges Mitglied des US-Komitees für Geheimdienstfragen,
befasst mit der Kontrolle von Geheimdienstfragen in den Jahren 1977–1985. Ehemaliger US-Marine Offizier. Gegenwärtig
Vizevorsitzender des War College Board of Visitors der US-Armee.
Edward Peck – Ehemaliger stellvertretender Koordinator für verdeckte Geheimdienstoperationen im US-Außenministerium. Später tat er seinen Dienst als stellvertretender Direktor der Task Force für Terrorismusfragen im Weißen Haus unter Präsident Ronald Reagan. Edward Peck hat 32 Dienstjahre im diplomatischem Dienst gearbeitet und war US-Botschafter und war von 1977 – 1980 Leiter der US-Geschaftsstelle im Irak.
Lt. Col. Karen Kwiatkowski, PhD, vormals U.S. Air Force, ehemalige Mitarbeiterin im Stab des Direktors der NSA
Major John M. Newman, PhD, U.S. Army (im Ruhestand) – Ehemaliger Sekretär des Direktors der National Security
Agency (NSA)
Raymond McGovern, ein CIA Beamter mit einer 27-jährigen Laufbahn, der in den 70er Jahren Vorsitzender der nationalen Geheimdienstanalyse war. (National Intelligence Estimates)
William Christison, ein ehemaliger CIA Mitarbeiter mit 29 Dienstjahren, ehemaliger Offizier der National Intelligence (NIO) und ehemaliger Direktor für regionale und politische Analysen des CIA
Melvin Goodman, PhD, Abteilungsleiter des CIA-Büros für sowjetische Angelegenheiten und Hauptanalyst in den Jahren von 1966 – 1990. Professor für Internationale Sicherheit am National War College 1986 – 2004
Robert Baer, 21 jährige Dienstlaufbahn beim CIA gearbeitet, Spezialagent für den Mittleren Osten. Träger des Ordens “
Career Intelligence Medal”
Robert David Steele, Autor zahlreicher Bücher zum Thema Geheimdienste und derzeitiger Aufsichtsratsvorsitzender von
OSS.NET, einer Firma, die Opensource Aufklärung befürwortet. Steele hat 25 Jahre für den CIA und die US-Marines
gearbeitet. Von 1988 und.1992 hatte er den Rang des zweit höchsten Zivilisten (GS-14) im Geheimdienst des U.S. Marine
Corps und war Lehrbeauftragter an der Marine Corps University.
David MacMichael, PhD – Ehemaliger hochrangiger Analyst (Senior Estimates Officer) beim CIA mit speziellem Aufgabengebiet im Bereich westlicher Staaten. Bevor MacMichael zum CIA ging diente er 10 Jahre als Offizier des U.S. Marine Corps und war 4 Jahre als Regierungsberater für Aufstandsbekämpfung tätig.
Lynne Larkin – Ehemalige Mitarbeiterin im Rang eines Offiziers für CIA Operationen, die in verschiedenen CIA-Auslandsdienststellen arbeitete, bevor sie zum CIA Center für Gegenspionage versetzt wurde. Hier war sie stellvertretende Vorsitzende einer übergeordneten Einsatzgruppe
Edward J. Costello, Jr. – Ehemaliger Spezialagent für Gegenspionage des FBI. Ehemaliger Richter in Los Angeles, Kalifornien.
John M. Cole – Ehemaliger Geheimdienstagent in der Abteilung des FBI für Gegenspionage. Verantwortlich für
geheimdienstliche Ermittlungen des FBI im Ausland im besonderen in Indien, Pakistan und Afghanistan. 18-jährige Laufbahn
beim FBI. Cole arbeitet zur Zeit als Analyst für Gegenspionage.
Sibel D. Edmonds – Zeugin vor der Untersuchungskommission zum 11. September. Ehemalige Spezialagentin für Fremdsprachenübersetzung, übersetzte in Operationen für Terrorismusabwehr und Gegenspionage.
Rosemary N. Dew – Ehemalige aufsichtsführende Spezialagentin für Terrorisnmusabwehr und Gegenspionage beim FBI. Ehemaliges Mitglied des President's National Security Telecommunications Advisory Committee (NSTAC) und Electronic Commerce/Cyber Crime Working Group. 13-jahrige Laufbahn beim FBI. .
Gilbert M. Graham – Ehemalige FBI-Spezialagentin, die in Washington im Büro der Abteilung für Gegenspionage arbeitete.24-jährige Laufbahn beim FBI
Behrooz Sarshar – Zeuge vor der Untersuchungskommission zum 11. September. Pensionierter Spezialist für Sprachübersetzungen, Farsi-Übersetzungen für Terroristengruppen und Gegenspionage Operationen im Zusammenhang mit dem Iran und Afghanistan beim FBI.”
Jane A. Turner – Pensionierte Spezialagentin für das FBI. 24-jährige Laufbahn,
John B. Vincent – Pensionierter Spezialagent für Gegenspionage FBI 27-jährige Laufbahn,
Fred Whitehurst, JD, PhD – Pensionierter aufsichtsführender Spezialagent, Prüfer im gerichtsmedizinischen Labor. 16-jährige Dienstlaufbahn, ehemaliger Offizier des Geheimdienstes.
Coleen Rowley – ehemalige Spezialagentin und Beraterin für die Abteilung des FBI in Minneapolis. 24-jährige Dienstlaufbahn
Robert G. Wright, Jr. – Spezialagent, Abteilung für internationalen Terrorismus. 17-jähriger Dienstlaufbahn beim FBI
Bogdan Dzakovic – Spezialagent für Gegenspionage mit 14-jähriger Laufbahn in der Sicherheitsabteilung bei der Bundesverwaltung für Luftfahrt.(FAA) Gruppenleiter des Terrorismus-Teams der FAA, die verdeckte Sicherheitstests auf Flughäfen durchführt, indem sie Terroranschläge simuliert. Ehemaliger Offizier bei der Wasserschutzpolizei.
Steve Elson – Ehemaliger Spezialagent bei der US-Marine, der Drogenfahndung DEA und der Bundesverwaltung für Luftfahrt FAA. 22-jährige Laufbahn beim Militär, speziell in der Marinekriegsführung. Pensionierter Marine Kampfschwimmer. 9-jährige Laufbahn bei der FAA und der DEA Drogenfahndung. Steve Elson besitzt einen Magister für Angelegenheiten Nationaler Sicherheit und Seeaufklärung
Lt. Col. Brian F. Sullivan, Militärpolizist der US-Armee im Ruhestand – ehemaliger Spezialbeamter für die Sicherheitsabteilung der Region Neu-England für die Bundesverwaltung für Luftfahrt FAA.
Mark Conrad, JD – Beamter im Ruhestand, Innere Angelegenheiten, US-Zollbehörde, verantwortlich für interne Integrität und Sicherheitsfragen für ein Gebiet, das neun US-Bundesstaaten und zwei ausländische Orte umfasste. Ehemaliger Luftmarshall. 27-jährige Laufbahn beim Zoll
Raymond Ciccolilli – Ehemaliger US-Luftmarschall und US-Zollinspektor im gehobenen Dienst. Nach 33-jähriger Laufbahn im Ruhestand.
Major General Albert Stubblebine, Ehemaliger Mitarbeiter des US-Verteidigungsministeriums und des US-Militärgeheimdienstes. Ehemaliger Offizier der US-Armee, ehemaliger kommandierender General der INSCOM, Geheimdienst- und Sicherheitskommando der US-Armee.
Morton Goulder (1921 – 2008) wurde zum stellvertretenden Staatssekretär des Verteidigungsministeriums für Aufklärung und Warnungen unter US-Präsident Reagan und verblieb in diesem Amt unter den Präsidenten Jimmy Carter und Gerald Ford. Im 2. Weltkrieg tat er Dienst als Kapitänleutnant der US-Marine.
Senator Mike Gravel – Ehemaliger Offizier der US-Armee, diensthabender Adjutant im Nachrichtendienst für Fernmeldwesen in Deutschland und als Spezialagent für Gegenspionage in Frankreich. Ehemaliger Senator von Alaska
Wayne Madsen – Ehemaliger Offizier des Nachrichtendienstes der US-Marine, Spezialist für elektronische Überwachung und Sicherheit. Vormals abgeordnet zur National Security Agency NSA und zum US-Außenministerium
John Loftus – Ehemaliger Offizier des Nachrichtendienst der US-Armee, ehemaliger Bundesstaatsanwalt, Büro für Sondermittlungen im US-Justizministerium unter den Präsidenten Jimmy Carter und Ronald Reagan.
Lt. Col. Anthony Shaffer, ehemaliger Chef des HUMINT (Human Intelligence) Programms der US-Armee, aufsichtsführend für globale Aufgaben von HUMINT
Capt. Scott J. Phillpott, Us-Marine – Ehemaliger Chef des Able Danger Datenauswertungsprogramms, das die internationale Struktur des El Kaida Netzwerks zum Ziel hatte. Außerdem ehemaliger kommandierender Offizier des Lenkwaffenkreuzers USS Leyte Gulf.
Maj. Scott Ritter – Ehemaliger US-Marinekorps Geheimdienstoffizier, der auch als Chefwaffeninspektor für die UNO-Sonderkommission im Irak von 1991 – 1998.
Capt. Eric H. May – Ehemaliger Offizier des Nachrichtendienstes der US-Armee, der auch als Inspektor und Übersetzer für das Team über mittelfristige Abrüstungsvertrag für Atomwaffen arbeitete.
Capt. Gregory M. Zeigler, PhD – Ehemaliger Offizier im Nachrichtendienst der US-Armee.
William G. Weaver, JD, PhD – Ehemaliger Offizier im Nachrichtendienst der US-Armee. Derzeitig Direktor akademischer Programme am Institut für politische und ökonomische Entwicklung an der Universität von Texas in El Paso, spezialisiert auf Geheimpolitik der Exekutive, Regierungsmissbrauch und Gesetz und Bürokratie
Fregattenkapitän Larry J. Tortorich – Ehemaliger Fregattenkapitän der US-Marine – 24-jährige Laufbahn auf dem Gebiet der Luftfahrt und Gegenspionage. Ehemaliger stellvertretender Programmdirektor für Logistik - Tomahawk Cruise Missiles. 2 Jahre als als Beamter bei DHS/TSA zuständig für Sicherheit und Gegenspionage
Theodore J. Pahle – Ehemaliger vorgesetzter Geheimdienstoffizier beim Nachrichtendienst des Verteidigungsministeriums. Seine 37-jährige Laufbahn verbrachte er ausschließlich als Offizier für Operationen von HUMINT (Human Intelligence) beim DIA, Büro für den Nachrichtendienst der Marine und dem Nachrichtendienst der US-Armee. Er war Spezialagent für Operationen im Mittleren Osten und Lateinamerika



Auf der Webseite patriotsquestion911.org findet man eine grosse Anzahl
weiterer Kritiker der offiziellen Version des 11. September, ein großer Teil
von ihnen fordert eine neue Untersuchung.

Über 700 Architekten und Bauingenieure
Über 400 Professoren und Wissenschaftler
Über 190 Piloten u. Luftfahrtexperten
Über 100 Ex-Regierungsbeamte u. Mitarbeiter der Strafverfolgungsbehörden
Über 230 Überlebende des 11. September u. ihre Familienmitglieder
Über 200 Künstler, Persönlichkeiten in den Medien und Journalisten

Vollständiger Artikel als PDF
English PDF       English HTM
German PDF      Greek PDF          Norwegian PDF      Polish PDF

  

HOME

DISCLAMER -HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Impressum